Karteikarte 24: Meine kleinen Ticks (2)

Meine Hände bzw. Fingernägel... das Ganze hat schon angefangen, als ich noch ein kleines Kind war. Und ich meine richtig klein, im Krabbelkind-Alter. Als kleines Kind konnte ich kein Gras an den Füßen oder Händen ertragen, es schien mir geradezu weh zu tun. Wenn es also darum ging, mich nach draußen in unseren Garten zu … Karteikarte 24: Meine kleinen Ticks (2) weiterlesen

Advertisements

Externer Beitrag 2: Ein Leben nach Plan- von Carinas Mom

- Morgens aufstehen, frühstücken, duschen - In der Schule zum Glück der Stundenplan - Nachmittags ein Plan, an welchem Tag, in welcher Reihenfolge, welcher Gegenstand gelernt wird Pferdeplan: 4x in der Woche zum Pferd. Ein Plan an welchem Tag, was mit dem Pferd gearbeitet wird. Lässt sich dieser Plan kurzfristig nicht einhalten, fahren wir wieder … Externer Beitrag 2: Ein Leben nach Plan- von Carinas Mom weiterlesen

Karteikarte 17: Meine kleinen Tricks (2)

Das Problem der Totalen Überlastung (Overload) begleitet mich schon mein ganzes Leben. Ich habe aber zwei Strategien zur Stressbewältigung für mich gefunden. Strategie 1: Mandalas oder Ausmalbildchen, am besten so fein und kompliziert wie möglich. Ich habe sehr, sehr viele Farbstifte (so viele, dass es meine Eltern manchmal in den Wahnsinn treibt). Normalerweise bin ich ein recht farblos angezogener … Karteikarte 17: Meine kleinen Tricks (2) weiterlesen

Karteikarte 16: Todfeind Telefon

Ich denke jeder von uns hat einen Haushalts- oder Alltagshandgriff, den er hasst. Bei manchen ist es Geschirrspülerausräumen, Fensterputzen oder Staubsaugen - gut, ich hasse auch Staubsaugen - aber nichts hasse ich so sehr wie Telefonieren! Eigentlich wäre doch die logische Schlussfolgerung: Telefonieren ist toll. Kein anderer Mensch ist anwesend, also kein auf-die-Pelle-rücken, keine Ablenkung von … Karteikarte 16: Todfeind Telefon weiterlesen

Karteikarte 13: Meine kleinen Tricks (1)

In Ruhe Rad fahren. Ich bin begeisterte Radfahrerin. Ich fahre immer Fahrrad. Für meinen Weg zur Ausbildungsstätte,  für Einkäufe und gerne auch einfach für kleine Ausflüge. Ich bin fern von körperlicher Nähe mit anderen, ich bestimme meine genauen Zeiten und Geschwindigkeiten selbst, ich kann mich gut abreagieren, und es ist auch noch gesundheitsfördernd! Ich fahre … Karteikarte 13: Meine kleinen Tricks (1) weiterlesen

Karteikarte 8: Tausendundeine Apfelsaftschorle

Kaum konnte ich selbstständig essen, wurde ich wählerisch. Ich kann sehr viele Geschmäcker auseinanderhalten und orientiere mich viel an Gerüchen. Das ist nicht unbedingt nur positiv, denn meine feinen Geschmacksnerven in Kombination mit meiner Ablehnung gegenüber neuen Dingen machen viele Situationen mit Essen und Trinken anstrengend. Wenn ich verreise, oder von Leuten zum Essen eingeladen werde, … Karteikarte 8: Tausendundeine Apfelsaftschorle weiterlesen