Karteikarte 25: Ich bin doch kein Pinguin!

Begrüßung Früher: Handschlag. Begrüßung Heute: Umarmung. Kurze Begegnung Früher: Zunicken und anlächeln, villeicht noch ein "Hallo". Kurze Begegnung Heute:  Erstens: Umarmung.  Zweitens: "HALLLOOOOOO". Drittens: noch eine Umarmung. Begegnung nach langer Zeit Früher: Naja...ok... jetzt also doch mal eine Umarmung. Begegnung nach langer Zeit Heute: Mindestens drei lange Umarmungen, teilweise so heftig, dass man dabei zusammen umfällt. … Karteikarte 25: Ich bin doch kein Pinguin! weiterlesen

Advertisements

Karteikarte 24: Meine kleinen Ticks (2)

Meine Hände bzw. Fingernägel... das Ganze hat schon angefangen, als ich noch ein kleines Kind war. Und ich meine richtig klein, im Krabbelkind-Alter. Als kleines Kind konnte ich kein Gras an den Füßen oder Händen ertragen, es schien mir geradezu weh zu tun. Wenn es also darum ging, mich nach draußen in unseren Garten zu … Karteikarte 24: Meine kleinen Ticks (2) weiterlesen

Karteikarte 21: Neues aus der Gruppentherapie

Einer der Grundsätze der Gruppentherapie, der gleich in den ersten Minuten genannt wurde, war "...wir sind hier eine Coaching-Gruppe". Wir seien hier, um Dinge zu lernen, damit wir  in Zukunft unseren Alltag besser meistern können. Da wurde mir folgendes klar: Dadurch, dass ich ohne Diagnose aufgewachsen bin, war ich sozusagen gezwungen, täglich meinen Alltag zu … Karteikarte 21: Neues aus der Gruppentherapie weiterlesen

Karteikarte 19: Die junge, schöne Dame…

Ich bin meist recht zufrieden mit mir selbst, aber es gibt immer Menschen, die mich in meinen Augen übertreffen. Es gibt Menschen in meinem Leben, die ich sehr bewundere, nicht nur aufgrund ihres Aussehens, sondern auch wegen ihrer außergewöhnlichen Intelligenz, ihrer Leistungen und ihrer Persönlichkeit. Solche Menschen fallen mir auch immer sofort auf, und ich … Karteikarte 19: Die junge, schöne Dame… weiterlesen

Karteikarte 17: Meine kleinen Tricks (2)

Das Problem der Totalen Überlastung (Overload) begleitet mich schon mein ganzes Leben. Ich habe aber zwei Strategien zur Stressbewältigung für mich gefunden. Strategie 1: Mandalas oder Ausmalbildchen, am besten so fein und kompliziert wie möglich. Ich habe sehr, sehr viele Farbstifte (so viele, dass es meine Eltern manchmal in den Wahnsinn treibt). Normalerweise bin ich ein recht farblos angezogener … Karteikarte 17: Meine kleinen Tricks (2) weiterlesen

Karteikarte 16: Todfeind Telefon

Ich denke jeder von uns hat einen Haushalts- oder Alltagshandgriff, den er hasst. Bei manchen ist es Geschirrspülerausräumen, Fensterputzen oder Staubsaugen - gut, ich hasse auch Staubsaugen - aber nichts hasse ich so sehr wie Telefonieren! Eigentlich wäre doch die logische Schlussfolgerung: Telefonieren ist toll. Kein anderer Mensch ist anwesend, also kein auf-die-Pelle-rücken, keine Ablenkung von … Karteikarte 16: Todfeind Telefon weiterlesen

Karteikarte 15: Vorurteile „Soziales“

Vorab möchte ich eines betonen: Dies sind Vorurteile, die nicht mir gegenüber erwähnt wurden, sondern solche, die sich in Internetforen und ähnlichem tummeln. Ich bin bisher quasi ohne diese Vorurteile durchs Leben gegangen, weil meine Diagnose ja erst spät gestellt wurde. Ich möchte diese Karteikarte nutzen, um sie von Anfang an auszuschließen! Vorurteil 1: Autisten … Karteikarte 15: Vorurteile „Soziales“ weiterlesen